Mitglieder des Bürgerausschusses

LaviniaAndrei_Schnitt

Lavinia Andrei hat in Bukarest (Rumänien) an der Polytechnischen Universität industrielle Energietechnik studiert und an der Universität für einen Master in Verwaltungswissenschaften abgeschlossen. Darüber hinaus wurde sie in einem internationalen Umfeld ausgebildet und hat Zertifikate an angesehenen Hochschulen wie der Universität Georgetown (USA) und der Universität Cambrigde (GB) erworben. Seit 1998 ist Lavinia Andrei Präsidentin der TERRA Mileniul III-Stiftung, einer rumänischen Nicht-Regierungs-Organisation, die sich vor allem mit dem Klimawandel beschäftigt. Sie verfügt über vielfältige Erfahrungen im Projektmanagement; so hat Lavinia Andrei zahlreiche Projekte zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung auf den Weg gebracht und Informations-Kampagnen organisiert. Von 2007 bis 2010 war Lavinia Andrei offizielle NGO-Vertreterin im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss in Brüssel – ernannt von der rumänischen Regierung.

 

EflerMichael

Michael Efler hat nach einer Verwaltungsausbildung und Zivildienst beim Darmstädter Öko-Institut in Hamburg Volkswirtschaft und Sozialökonomie studiert, danach promoviert. Thema der Promotion: Internationale Investitionsverträge. Seit Anfang der 1990er-Jahre setzt er sich beim Verein Mehr Demokratie für direkte Demokratie ein, seit 1998 im Bundesvorstand. Er hat die Aufnahme der Europäischen Bürgerinitiative in den Vertrag von Lissabon maßgeblich mit angeschoben. Michael Efler ist Kontaktperson der EBI „Stop TTIP“ und damit Hauptansprechpartner für die EU-Kommission.

 

 

SusanGeorger_Schnitt

Susan George ist bekannt für ihre herausragenden sozialwissenschaftlichen Analysen; sie hat 14 Bücher auf Französisch und Englisch verfasst, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Sie ist Vorstandsvorsitzende des Transnational Institute in Amsterdam (TNI). Das Netzwerk verbindet Forscherinnen und Forscher aus der ganzen Welt, deren Arbeit darauf abzielt, zur sozialen Gerechtigkeit beizutragen und die sich auch in ihren Heimatländern zivilgesellschaftlich engagieren. Susan George ist außerdem Ehrenpräsidentin von ATTAC Frankreich, wo sie zwischen 1999 und Mitte 2006 auch als stellvertretende Vorsitzende tätig war und weiterhin Mitglied des wissenschaftlichen Beirats ist. Susan George lebt in Frankreich.

Mehr Infromationen: http://www.tni.org/users/susan-george

 

JohnHilary_Schnitt

John Hilary ist Direktor von War on Want, einer britischen Organisation, die sich gegen die negativen Auswirkungen der Globalisierung einsetzt. Er hat in den vergangenen 20 Jahren zahlreiche Schriften zur internationalen Handelspolitik und zu Governance veröffentlicht – zuletzt eine Studie über das Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP), die im Februar 2014 von der Rosa-Luxemburg-Stiftung herausgegeben wurde. 2013 wurde er zum Honorarprofessor am Institut für Politik und internationale Beziehungen der University of Nottingham berufen. Sein Buch “The Poverty of Capitalism: Economic Meltdown and the Struggle for What Comes Next” (Die Armut des Kapitalismus) wurde im Oktober 2013 veröffentlicht.

 

 

OttoKronquist_Schnitt

Otto Kronqvist hat an der Universität Helsinki das Studium der Sozialwissenschaften mit einem Master abgeschlossen. Während des Studiums war er aktiv in der Unipolitik und im Vorstand der Studierendenschaft der Universität Helsinki. Im Herbst 2011 wurde er Teil der Occupy-Bewegung, wo er den Aufbau und die Aktivitäten des Camps unterstützte. In jüngster Zeit engagiert er sich auch im finnischen Anti-TTIP-Netzwerk. Zudem arbeitete er als Kommunikations-Experte für verschiedene NGOs und Sozialunternehmen.

Otto arbeitet als DJ und unterrichtet Yoga in Helsinki. Er ist auch ein begeisterter Reisender und hat mehrere längere Reisen durch Süd-Asien, insbesondere in Indien und Nepal unternommen.

 

PedroKrupinski_Schnitt

Pedro Krupenski ist ein ehemaliger Strafrechtler, der in der Entwicklungszusammenarbeit tätig ist. Er hat in verschiedenen Themengebieten und Ländern gearbeitet. In Portugal war er Geschäftsführer einer Plattform, die nichtstaatliche Entwicklungsorganisationen (NGDO) vernetzt („Plataforma Portuguesa das ONGD”). Außerdem war er Geschäftsführer von Amnesty International Portugal. Aktuell ist er als Entwicklungsleiter des Netzwerks „Oikos – Cooperação e Desenvolvimento“ tätig. Pedro Krupenski ist auch Vorstandsvorsitzender der NGDO-Plattform. Zuletzt hat er sich mit dem 4. OECD-Forum über die Wirksamkeit der Entwicklungszusammenarbeit beschäftigt, mit der Konferenz der Vereinten Nationen (UN) über nachhaltige Entwicklung (Rio+20), mit der post-2015-Entwicklungsagenda der UN, mit der Einführung der Finanztransaktionssteuer (FTT) auf Europa-Ebene und mit dem Änderungsverfahren der Europäischen Finanzmarktrichtlinie (MiFID). Pedro Krupinski ist stellvertretende Kontaktperson des Bürgerausschusses.

 

BlancheWeber_Schnitt

 

Blanche Weber Jahrgang 1965, ist seit 2003 Präsidentin von Mouvement Ecologique, der Luxemburger Sektion von Friends of the Earth. Die Soziologin war bis 2012 Mitglied im Nachhaltigkeitsrat Luxemburg.