Willst Du wissen wie deine MEPs über CETA denken? Frag sie einfach!

CETAweekvideothumbnail

Letzte Woche war CETA in einem noch nie da gewesenen Ausmaß in den Schlagzeilen. Trotz des großen medialen Interesses für Wallonie dürfen wir nicht vergessen, dass schlussendlich die Abgeordneten des Europäischen Parlaments über den EU-Canada Deal entscheiden werden. Wir haben uns mit Bürger*innen aus ganz Europa getroffen, die nach Brüssel gereist sind um herauszufinden, wie ihre MEPs zu diesem Handelsabkommen stehen.

Vor ein paar Tagen sind die europäischen Handelsminister*innen bei ihrem Plan, CETA zu billigen, gescheitert. Der Grund: Die belgische Region Wallonie, deren Parlament beschlossen hat gegen das EU-Canada Handelsabkommen zu stimmen.

Der „wallonische Widerstand“ zeigt, dass es noch Handlungsspielraum gibt. Wir müssen weiterhin Druck machen, sodass unsere nationalen und europäischen Repräsentanten das Richtige tun und dieses toxische Abkommen ablehnen.

Viele verbinden mit der EU Technokraten, die von Brüssel aus Gesetzte diktieren, über die Köpfe europäischer Bürger*innen hinweg – ein Bild das durch die geheimen TTIP und CETA Verhandlungen verstärkt wird. Es gibt jedoch Möglichkeiten für Bürger*innen ihrer Stimmen Gehör zu verschaffen und EU Politik zu beeinflussen.

Um dies zu beweisen, haben sich Bürger*innen aus Deutschland, Portugal, Rumänien, Bulgarien und weiteren europäischen Ländern mit ihren MEPs getroffen um über CETA zu sprechen. Wir haben sie danach zu ihren Erfahrungen und Erkenntnissen befragt. Neugierig, wie die Treffen verlaufen sind? Schau dir unsere Videos an!

Im dem sie Treffen mit ihren Repräsentanten vereinbaren, können Bürger*innen ihre MEPs daran erinnern, dass sie demokratisch gewählt und somit ihren Wähler*innen gegenüber verantwortlich sind. Dies ist insbesondere wichtig, da MEPs eine Schlüsselrolle in EU Gesetzesgebung spielen.

Auch du kannst deinen MEP zu CETA befragen! Du kannst sie anrufen, ihnen schreiben, Treffen mit ihnen ausmachen (entweder in ihren Wahlkreisen oder in Brüssel), Veranstaltungen besuchen bei denen sie auftreten – oder finde ganz einfach online heraus, wie dein MEP zu CETA steht, mit dem CETA CHECK.